Verschönerungs- und Verbesserungsarbeiten beim SCE 2019

Mit dem Frühjahr freuen sich schon alle Segler, wenn sie bei ihren Booten die Auswinterungsarbeiten durchführen und bei ihrem Klub sein können. Beim Segelklub Ebensee ist das seit März dieses Jahres auch wieder so. Allerdings standen auch ganz wichtige Arbeiten für den SCE an, die es zu erledigen galt und die unter der Leitung von Peter Feichtinger und Reinhard Kreuzer positiv abgeschlossen werden konnten.

Bei einigen Seitenstege waren die Schwimmfässer undicht geworden, weshalb ein Austausch unerlässlich war. Sepp Reisenbichler lieh sich den Firmenbus aus, fuhr nach Wien und holte neue Schwimmkörper nach Ebensee. Damit wurden die alten, defekten Fässer fachmännisch ausgetauscht. Somit ist der Auftrieb wieder gegeben und das Betreten tadellos möglich ist. Weiters wurden die Seile der beiden Hauptstege gespannt und ein zusätzlicher neuer Anker gesetzt.

Eine Großbaustelle war der alte Baumbestand auf dem Klubgelände. Die vor Jahrzehnten gepflanzten Kiefernbäume hatten nicht nur eine beachtliche Größe erreicht, sondern wurden wegen der starken Winde aus der Kohlstatt  auch teilweise immer schiefer. Vor einigen Jahren hatte es bereits einige Bäume umgeworfen. Die Stürme im Herbst 2018 und Winter 2019 verursachten wie damals glücklicherweise keine Personen- oder Sachschäden. Da man aber kein weiteres Gefährdungspotential für die Klubmitglieder, seine Besucher oder Sachwerten riskieren wollte, wurde unter fachgerechter Mithilfe der Marktgemeinde Ebensee das Baummaterial entfernt. Die Klubführung entschloss sich, die Baumstöcke ausfräsen zu lassen, damit der Boden nicht zu stark aufgerissen wird. Das Ergebnis war bemerkenswert schön. Schlussendlich wurden Begrünungsmaßnahmen gemacht, eine neue Hecke (Kirschlorbeer) und am Lido ein Kastanienbaum gesetzt.

Es wird ersucht, die abgesperrten Flächen nicht zu betreten, da auf diesen neuer Rasensamen aufgebracht wurde. Allen Helfern gebührt im Namen des Segelklubs Ebensee und seiner Mitglieder ein herzliches „Dankeschön“.

 

 

 

OÖSV Pfingsttraining 2015 im SCE Ebensee

Von 23.-25. Mai 2015 fand das OÖSV (Attersail / Traunsail) Pfingsttraining in Ebensee statt. Der Segelclub Ebensee stellte den insgesamt 30 Jugendlichen eine erstklassige Infrastruktur zur Verfügung, sodass einem 3 tägigen Intensivtraining nichts mehr im Wege stand. Unter der Leitung von Pascal Weisang, Thomas Lackerbauer, Dominique Weisang und Julia Häupl trainierten unsere Jungsegler in insgesamt 4 Leistungsgruppen (Opti 1,2 / 420 1,2). Trotz teils widriger äußerer Verhältnisse konnten viele lehrreiche Einheiten zu Wasser und zu Land absolviert werden. Besonderes Highlight für die oberösterreichischen Nachwuchscracks war natürlich das Zusammentreffen mit den GC 32 Profis (u.a. Alinghi, OMAN Sail, etc.) die sich ebenfalls im SCE auf ihren Tourstopp in Österreich vorbereiteten. Ein besonderer Dank gilt neben den Verantwortlichen des Segelclubs Ebensee auch der ÖSV Finanzreferentin Anastasia Weinberger, die den künftigen Segelnachwuchs in perfekter Art und Weise im Bereich Regelkunde schulte.

ÖSV-Race Officials Kurs 2015

von links nach rechts: Wolfgang Laimer, Peter Dauser, Reinhard Kreuzer, Rudolf Schmidsberger, Reinhard Trauner, Josef Reisenbichler, Ernst "Flossi" Felsecker, Robert Horak, Gerhard Spengler

Stark vertreten war der Segelclub Ebensee bei den durch das Referat für Wettfahrtorganisation des Österreichischen Segelverbandes abgehaltenen Schulungen vom 13. – 15. März 2015 im Gasthof Grünberg in Gmunden. Unter der Leitung vom Vortragenden Mag. Gert Schmidleitner wurden auch insgesamt 9 Mitglieder des SCE im Wissen für die Funktion als Wettfahrtleiter oder für eine Jurytätigkeit aus- und fortgebildet. Dass die für den Regattasport unerlässliche Materie selbst für langjährige Wettbewerbsteilnehmer interessant ist,  beweist die alljährliche Anwesenheit von Segel-Urgestein Ernst Felsecker seit fast 20 Jahren.

Dabei wurde die umfangreiche Regelkunde mit Prüfungen für die Lizenzen 1 – 3 überprüft, die die meisten Teilnehmer erfolgreich absolvieren konnten. Somit verfügt der SCE wieder über zusätzliche Leute, um die Durchführung der alljährlichen Regatten mit Qualität und Zufriedenheit der Starter auch für die kommenden Jahre gewährleisten zu können. Ein Dank gilt dem "Hauptmotivator" und unermüdlichen Motor für eine entsprechend sportliche Komponente im Segelklub, dem sportlichen Leiter Reini Kreuzer.

Die Teilnehmer des OeSV-Race Officials Kurses 2015 von links nach rechts: Wolfgang Laimer, Peter Dauser, Reinhard Kreuzer, Rudolf Schmidsberger, Reinhard Trauner, Josef Reisenbichler, Ernst "Flossi" Felsecker, Robert Horak, Gerhard Spengler